Verdammt, Ricke, ärger jemand anderen!

So, ich hatte den Vorstand von T-Scheiß international herausgefordert im letzten Post, und er hat den Fehdehandschuh aufgenommen. Die Sperre wurde ja in sensationellen 20 Stunden aufgehoben. Leider gab es danach immer noch ein Problem: Ich konnte über meinen t-online-Account keine Email verschicken. Noch viel schlimmer war aber, daß jeder kommunikationswillige Erdenbürger, der mich per elektronischer Post erreichen wollte, diese umgehend mit dem Vermerk zurückerhielt: …@t-online.de is not allowed to receive mail. Toll! Klingt so als hätte ich fünf Jahre meine Rechnungen nicht bezahlt und 3 T-Punkte in Schutt und Asche gelegt (Mittlerweile hätte ich übrigens ein großes Verlangen nach beiden Aktivitäten. Aber da sind sie selber schuld.) Um diesem entwürdigenden Zustand ein Ende zu setzen, rief ich also guter Dinge bei der Hotline an. Immerhin hatte das bei der anderen Sperre auch geklappt.
Um es kurz zu machen: Es brauchte 6 Anrufe (nicht mitgezählt diejenigen, bei denen ich nach dem ganzen Durchgedippel zur richtigen Abteilung hörte, daß gerade kein Kundenberater frei sei) und vier Tage. Zuerst hieß es, das sei eine Techniksache, dann eine Vertragssache, dann wieder eine Techniksache. Problem war zuerst überhaupt nicht erkennbar, dann mangelnder Speicher und dann endlich eine lange Zeit unerkannte Sperre. Das Problem konnte nie stante pede gelöst werden, sondern mußte immer an geheimnisvolle Hintermänner mit ungeahnten Fähigkeiten weitergeleitet werden, was leider auch Aussagen über einen möglichen Behebungszeitpunkt unmöglich machte. Aber es geht jetzt wieder. So, jetzt sucht Euch endlich jemand anderen zum spielen. Oder macht mal was sinnvolles.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Verdammt, Ricke, ärger jemand anderen!

  1. Sophie schreibt:

    Das ist wirklich unglaublich. Ich versuche gerade, mir ein fiese Gegenstrategie auszudenken, aber mir fällt keine ein. Man ist machtlos gegen diese Konzerne!!!

    Versuch doch, wenigstens beim Telefonieren immer so eine Vorwahl zum günstigeren Telefonieren zu verwenden, sodass die keinen Cent Telefongebühren an dir verdienen, die Schweine! Oder schreib einen richtig gemeinen Brief darüber, wie enttäuscht du vom Unternehmen bist, an den Vorstandsvorsitzenden. Ich habe mal an Coca-Cola geschrieben (wenn das kein Konzern ist), dass sie es bitte unterlassen sollen, mitten während 24 ihren Scheiß-Werbespot auszustrahlen. Habe einen sehr netten Brief zurückbekommen, aber mehr auch nicht…

  2. Roland schreibt:

    Wie wäre denn ein Wechsel zu einem anderen Provider? Damals, bei Q-DSL, da hat der Mann am Telefon (Wartezeit immer unter fünf Minuten) immer persönlich mein Modem checken und alle Fehler diagnostizieren können.

  3. Miss Sophie schreibt:

    Ich bin ja absichtlich bei t-online geblieben, weil ich dachte, daß die zwar ineffizient aber im Endeffekt doch zuverlässig sind. Mittlerweile mußte ich feststellen, daß sie unzuverlässig und ineffizient sind. Und andererseits habe ich mich auch schon sehr an meine t-online-Email-Adresse gewöhnt.
    Na ja.

  4. Roland schreibt:

    Was die Mail-Adresse angeht, schon mal an eine eigene Domäne oder eine allgemeinere Adresse bei gmail oder so gedacht, die Du unterwegs oder mit einem Mail-Programm lesen kannst? Das macht einem den Umzug einfacher. 😉 Hatte vor zwei Jahren fiese Providerprobleme und hab da in einem halben Jahr drei verschiedene Adressen gehabt (compuserve.de, web.de, gmx.de) – da die aber an meine „normale“ Adresse gingen, hat keiner was davon gemerkt.

  5. Miss Sophie schreibt:

    Meine t-online Emails kann ich über das Mail-Center auch überall abrufen. Das war ja auch nicht das Problem. Ich konnte ja auch ins Netz, bloß war eben mein Postfach gesperrt. Eigentlich finde ich eine t-online.de-Adresse immer noch ein bißchen schöner als gmx.de, da bin ich aber wohl wirklich ein bißchen sehr konservativ. Eine gmx-Adresse habe ich aber auch, die benutze ich für alles, was mir spamverdächtig aussieht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s