Geräusche, die man kennen sollte

Folge heute: Platzender Reifen. Geräusch ungefähr: BUMM!!

Eigentlich fing der Tag gut an. Im Park&Ride-Parkhaus am Bergedorfer S-Bahnhof war ausnahmsweise nicht nur die linke, sondern auch die rechte Einfahrspur frei. Sonst standen dort immer ziemlich unmotiviert Pylonen rum. Schon lange hatte ich mir ausgemalt, daß ich durch das Benutzen dieser Spur ca. 5 Meter Fahrweg zur Rampe in die höhergelegenen Stockwerke sparen konnte. Ebenfalls analysiert wurde, daß es evtl. ein kleines Problemchen geben könnte, weil der Abbiegewinkel zu besagter Rampe dadurch ungünstiger wurde. Ich beschloß nichtsdestotrotz, die Sache anzugehen wie meine Diplomarbeit: Munter drauflos und wenn's ein Problem gibt, würde ich es schon merken. Die Kurve war wirklich ziemlich haarnadelartig, aber versuchen könnte man es auf jeden Fall. Wie uncool wäre es bitte, die Abkürzung zu nehmen und dann erstmal zurückzusetzen, um die Kurve zu kriegen. Ist ja schließlich videoüberwacht, das ganze Gerät. Dann gab es ein BUMM! Außerdem bewegte mein Kopf sich ganz doll und ich hoffe ernsthaft, daß ich kein Schleudertraume habe. Trotzdem dachte ich mir bloß: Mist, da mußte wohl der Kotflügel dran glauben. Ich war bis heute morgen auch der festen Überzeugung, Reifen würden nicht einfach so platzen, das gibt es bestimmt nur im Kino oder so was passierte vielleicht früher mal, als man Keilriemen auch noch einfach durch Nylons ersetzen konnte. Ich fuhr also munter weiter. Direkt unten an der Rampe hätte ich ja auch eh nicht stehenbleiben können. Doch irgendwie lief da was absolut nicht rund. Das Radio konnte dies ab Etage 2 nicht mehr übertönen und der Typ, der auf Etage 3 gerade ausstieg, guckte auch ziemlich doof. Ich stellt meinen treuen Gefährten also ab und betrachtete die Reifenruine vorne links. Also erstmal zuhause angerufen ("Ich hab grad was ziemlich Blödes gemacht, Mama") und die besten Eltern der Welt haben dann während meines Uni-Aufenthalts den Reifen gewechselt. Immerhin hatte ich vorher noch die geniale Idee, statt des Ersatzreifens gleich den Sommerreifen zu nehmen. Ist doch schließlich auch schon total warm draußen. Und jetzt wechseln wir gleich noch die drei anderen Räder. Bloß im Herbst wunder ich mich dann bestimmt, wieso ich nur noch drei Winterreifen habe.  

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Widrigkeiten des Lebens veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Geräusche, die man kennen sollte

  1. Sophie schreibt:

    Oh, das sind ja gefährliche Geschichten hier!!!

    Dass das relativ schnell passieren kann mit dem Reifenplatzer, ist mir auch schon zu Ohren gekommen von der Schwester einer Bekannten, nur dass ihr das auf der Autobahn, linke Spur, 150 Klamotten, passiert ist… Da war sie wohl recht geistesgegenwärtig und konnte das auto auf der standspur zum anhalten bringen. Hätt ich bestimmt nicht geschafft. Ich neige, leider Gottes, in brenzligen Autofahr-Situationen immer dazu, die Augen zuzumachen, was sich in den meisten Fällen als so nützlich wie ein Adrenalinschub im Stau erweist. Das ist unser tierisches Erbe…

    Ist aber eine sehr gute Idee, die Gelegenheit gleich zum Sommerreifen aufziehen zu nutzen. Bei mir dauert das sicher noch bis Juli….

  2. Miss Sophie schreibt:

    Jo, jetzt sind alle Reifen hübsch gewechselt und heute morgen wurde auch gleich noch ganz fachmännisch überall der Druck an der Tanke überprüft.

    Der Tag der Katastrophen nahm dann einen passenden Ausklang, indem sich herausstellte, daß meine braune Stoffhose, die ich garantiert schon hundertmal gewaschen habe, ziemlich abfärbt, zumindestens, wenn man sie zusammen mit weißen Blusen wäscht. Mal sehen, was die Entfärberfront im Angebot von Budni da so hergibt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s