Google, ich flehe Dich an!

Es gibt wenige größere Fans von Google als mich. Würde man mich fragen, welche Erfindung mein Leben am meisten verändert hat, würde ich ohne Überlegen sofort „Google“ sagen (natürlich in Verbindung mit Computer/Laptop, DSL und Internet überhaupt. Und vielleicht noch meine Senseo Kaffemaschine…). Natürlich sind die gruselig mächtig und können allerlei böse Dinge tun, aber es juckte mich nie, bis sie eine sehr böse Sache machten. Sie warfen mich aus ihrem Suchindex. Dies ist zum einen tieftraurig, da ich die Suchbegriffe, mit denen Besucher auf meinem Blog landeten, immer erheiternd fand (zuletzt zeichnete sich eine Tendenz ab, daß „reiE netert“, gerne auch „meniem dnuerF ni eid reiE netert“ (rückwärts geschrieben, weil ich das langsam doof finde, daß ich darüber Besucher kriege) am beliebtesten wurde) und zweitens fährt es natürlich den Traffic gewaltig runter. Zu finden bin ich noch in der Google Blogsuche, aber wer benutzt die denn bitte schon?? Mir bleibt nur eins: Google, ich verdanke Dir soviel, ich weiß nicht, was meine Diplomarbeit ohne Booksearch und Google-Scholar geworden wäre, warum tust Du mir das an? Mir, Deinem größten Fan? Ist es wirklich aus mit uns beiden? Ich werde auch jetzt keine bösen Worte über Dich verlieren und nicht hadern mit meinem Schicksal, denn ich hoffe, daß Du mich irgendwann wieder in Deine Arme schließt und Dich wieder zu mir bekennnst. BITTE! Nimm mich zurück!

So, nach den pathetischen Ausflügen ins Reich der Suchmaschinen-Beziehungen noch ein kurzer Brüller von den Freunden in magenta. Ja, es wird eine Neuauflage der beliebten Reihe „Spaß und Wahnsinn mit der T-com“ geben, da mein Telefonanschluß ja auch umziehen muß. Nun will ich auch DSL haben, und hätte dazu schon mal meine neue Telefonnummer gebraucht. Da Telefonanschlußumzug schon in Aufttrag gegeben war, rief ich also bei der (kostenfreien!) Hotline an, um mal zu erfragen, wie die Dinge so stehen. Tatsächlich, die neue Nummer konnte bereits bekanntgegeben werden. Bei der Gelegenheit fragte ich auch gleich mal an, wie denn meine Chancen stünden, daß tatsächlich rechtzeitig alles fertig werden würde. „Hmm, hier steht 2.10., das wird klappen.“ „2.10.? Na, eigentlich hatte ich 1.10. angegeben. Ist aber wohl ein Sonntag.“ „Ja, das ist ein Sonntag. Das schaffen noch nicht mal wir.“

Das ist doch mal gesundes Selbstbewußtsein, das bei mir natürlich einen spontanen Lachkrampf auslöste. Oh Mann, wir werden mal wieder so viel Spaß zusammen haben!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Google, ich flehe Dich an!

  1. die doktorin schreibt:

    Da hatte wohl jemand gerade erst bei der T-Hotline angefangen und/oder gerade ein Motivations- und Firmenidentifikationsseminar durchlaufen! Oder jemand hat enorm viel selbstironischen Humor.

    Das mit Google ist seltsam. Mir ist neulich aufgefallen, wie einfach es ist, bei einem wordpress.com-Blog die Option „Als jugendgefährdend melden“ oder „Als Spam melden“ anzuklicken… Vielleicht ist so was passiert 😉

  2. Thomas schreibt:

    Wäre gut möglich, Google ist in solchen Dingen erstaunlich sensibel in letzter Zeit und wirft dabei wohl auch mal die ein oder andere Seite unberechtigt aus dem Suchindex. Nur haben sie wahrscheinlich bei der Vielzahl ihrer Produkte langsam den Überblick verloren, warum sonst sollte man dich in der Blogsearch noch finden? Na ja, ich hab ohnehin aufgehört Google verstehen zu wollen, ich nutze es einfach.

  3. Miss Sophie schreibt:

    Ich weiß nicht, ob das echt so einfach ist? Hast Du das mal ausprobiert bei einem Blog? Heißt das Anklicken nicht erstmal, daß irgendein Admin-Fuzzi sich die Sache mal anschaut? Und würde man dann nicht erstmal selber benachrichtigt werden? Ich finde meinen Blog jedenfalls weder jugendgefährdend noch spammig. Ich hoffe ja insgeheim, daß das einfach irgendwann funktioniert. Die meisten Probleme lösen sich von selbst,

    Dieser Telekom-Onkel schien das irgendwie ernst zu meinen, war aber tatsächlich ganz nett.

  4. Miss Sophie schreibt:

    So, ich hab nu erstmal ’ne Frage ins WordPress-Support-Forum gestellt. Mal sehen, ob Dr. Mike mir da was zu sagen kann.

  5. die doktorin schreibt:

    Voll interaktiv 😉 Ich glaub eigentlich nicht, dass der WordPress-Index und Google zusammenhängen, war mehr so’n Beispiel für willkürliche und einfache Zensur. Aber ich denke auch, dass es irgendwann einfach wieder funktioniert. So ist das mit allen Dingen. Man muss nur den längeren Atem haben.

  6. Kreuzberger schreibt:

    Dann ist es ja umso besser, dass ich dieses Blog hier schon kenne. 😉 Ich denke auch, dass sich das irgendwann von selbst regelt. So wie fast alles im Leben. Wie hast Du überhaupt gemerkt, dass du bei denen raus bist? Keine Google-Referrer mehr, selbst nach Dir gegoogelt?

  7. Miss Sophie schreibt:

    Bei WordPress gibt es die BlogStats, bei denen einem angezeigt wird, mit welchen Suchbegriffen die Leute von Google kommen. Und da kam halt keiner mehr. Dann hab ich mal selbst nach Begriffen gesucht, die eigentlich in meinen Posts vorkommen, aber das bringt eben nur in der Blogsuche was. In dem WordPress-Forum meinten die auch nur, daß Google manchmal seltsame Dinge macht…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s