Weihnachtspost fertig

Für alle meine treuen Leser, die manchmal eine kleine Erinnerung brauchen: Heute ist ein guter Tag, um Weihnachtspost loszuschicken. Obwohl ich mir selbst nicht ganz sicher bin, ob Nicht-Luft-Post jetzt noch rechtzeitig in Great Britain ankommt. Na egal, wird schon. Meine Weihnachtspost bestand auch nur aus einem einzigen Päckchen, doch dafür mußte ich ein ganzes Weilchen anstehen. Immerhin waren im Göttinger Hauptpostamt auch alle (neun ?) Schalter besetzt.

Gegenüber von meinem Büro, im siloigsten Wohnsilo Göttingens, wurde übers Wochenende eine wirklich originelle Lichterdeko installiert. Ich hoffe, daß ich es morgen evtl. schaffe, das beeindruckende Schauspiel mit meiner Digi-Knipse zu filmen und dann irgendwie hierher zu verfrachten.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Absurditäten, Der Mensch freut sich, Widrigkeiten des Lebens veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Weihnachtspost fertig

  1. pinkbuddha schreibt:

    Weihnachtspost, bäh. Ich wünschte zwar manchmal, noch mehr meiner Verwandten würden noch weiter weg wohnen, aber dann müssten sie mit Karten zu Weihnachten bedacht werden… 😉

    In Sachen Weihnachtspost profitiere ich endlich mal von meinem Nesthäkchen-Status in der Familie: Meine Mutter setzt auf ihre Weihnachtskarten an die restliche Verwandtschaft auch meinen Namen, freundlicherweise. Der Nachteil ist, dass ich eben dann auch nie Weihnachtskarten bekomme, sondern nur meine Mutter. Und die meisten weiter weg lebenden Freunde sind an Weihnachten eh zu Hause, die brauchen keine Post. Und wenn doch, dann kriegen sie eine E-Mail.

    Auf das Weihnachtsdeko-Foto bin ich aber schon sehr gespannt. Es gibt so scheußliche Dekos!

  2. Miss Sophie schreibt:

    Nein, nein, kein Foto. Das soll ein Video werden. Weil’s so schön blinkt. Und dann muß ich halt versuchen, das irgendwie zu YouTube zu schubsen oder so. Wenn ich das hier hochlade, ist ja gleich mein Speicher alle. Auch dolle Wurst, daß der Speicher begrenzt ist, aber egal.

    In meiner Familie ud meinem Freundeskreis gibt es allgemein keine Weihnachtspost, das ist eigentlich ganz praktisch. Nur eine Brieffreundin aus England wird jährlich bedacht. Andererseits wären ein paar Weihnachtskarten, die ich hier als Deko verwenden könnte, auch gar nicht so schlecht. Hmm, hat alles zwei Seiten.

  3. pinkbuddha schreibt:

    Ja, alles hat immer zwei Seiten… Es ist schrecklich.

    Wow, sogar ein richtiges Video! Na, das wird dann ganz sicher spannend! Vielleicht schaffst du’s noch, es bis zur Oscarverleihung ins Kino zu bringen. 😉

  4. thomas schreibt:

    Mir geht’s da ähnlich, Freunde oder Familie bekommen keine Weihnachtspost. Entweder man sieht sich eh kurz vor Weihnachten noch oder ruft kurz an bzw. schickt eine SMS. Weihnachtspost bekommen bei mir auch nur meine aus der Kind- und Jugendzeit verbliebene Brieffreunde. Die Post geht jedoch nach Litauen, Taiwan und der Ukraine und muss dementsprechend früher raus – na ja, bis auf die Karte nach Kiev, weil die dort Weihnachten erst am 6. Januar feiern.

  5. bullion schreibt:

    Ein Video! Na da freue ich mich doch schonmal drauf 🙂

    Ansonsten kann ich zu dem Thema nur anmerken, dass ich keine Weihnachtspost verschicke, da ich die mir wichtigen Familienmitglieder und Freunde alle in der Weihnachtszeit sehen werde. Ist auch schön. 🙂

    (Okay, daneben gibt es vielleicht noch die eine oder andere Weihnachtsmail, aber dafür muss man ja nicht anstehen ;))

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s