Sie hat gar nicht gebohrt

Trotzdem war der Zahnarztbesuch irgendwie seltsam. Die Praxis machte wirklich einen netten Eindruck, es gab genügend Frauenzeitschriften zum Durchblättern und das Wartezimmer hatte ich ganz für mich allein.

Dann ging es also auf den Zahnarztstuhl, alles wurde einmal durchgecheckt und dabei als erstes festgestellt, daß der eine vorhandene Weisheitszahn ziemlich ruiniert ist. Es wurde also vorgeschlagen, sich röntgenmäßig auch mal den anderen auf der Seite anzusehen und dann vielleicht mal alle beide hops zu nehmen. Daß das eingeleitet wurde mit den Worten: „Sie können sich ja dann mal überlegen, wann sie Zeit haben dafür“ klang zwar so, als wäre man mehrere Wochen außer Gefecht, aber „watt mutt, datt mutt“. Dann wurde festgestellt, daß ein paar Füllungen erneuert werden müßten, auch eine am Schneidezahn. Dafür habe ich nun auch einen Termin. Außerdem wurde ein 360°-Panorama-Röntgenbild von meinem Schädel erstellt.

Klingt nach einer schnellen Nummer, war es aber nicht. Die Frau redete. Und redete. Und redete. Mein Zahnfleisch wäre nicht gut. Stellenweise entzündet und so weiter, die gesamte „Mundhygiene“ wäre in einem „schlechten Zustand“. Ich hatte schon nach wenigen Minuten den Eindruck, als wäre mein Schicksal besiegelt: Ich würde an Parodontose sterben.

Nun wäre es mir neu, daß Parodontose tödlich ist, außer vielleicht für Backenzähne und so, aber für die Dame stellte es ein ernstes Problem dar. Sie schlug also erstens eine professionelle Zahnreinigung vor und zweitens eine Art Totalberatung, in der man wie in der ersten Klasse diese blauen Tabletten kauen muß, um nachher das Zahnputzverhalten analysieren zu lassen, seine Technik zu überarbeiten und später zu perfektionieren. Der Gebrauch einer elektrischen Zahnbürste sei dazu im Übrigen nicht nötig. Zudem deutete sie an, daß ich Mundgeruch hätte oder mal haben könnte, was schlechterdings eine Frechheit ist.

Sie fuhr dann fort, daß Füllungen und Weisheitszähne ca. 10 Prozent von meiner Mundgesundheit ausmachen würden, während 90 Prozent in der Revolution meines Putzverhaltens liegen könnten.

Nun gut, sie kann ihren tollen Kostenplan aufstellen, mir wird das viel zu teuer sein, und dann werde ich sehen, wie sie darauf reagiert, daß sie nur an 10 Prozent meines Dentallebens etwas ändern kann. Jeden Morgen und Abend zehn Minuten mit Zahnseide rumzufrickeln gegenüber einer hübschen Prothese mit 55 statt mit 60 scheint mir ein schlechter Deal. Doch darüber kann man mit Zahnärzten nicht gut reden. Und diese redete viel. Viel zu viel eben. Ich meine, hey, wenn ich zum Zahnarzt gehe, sollen Löcher gestopft werden usw. Wenn ich Bock auf einen Vortrag habe, schalte ich „Die Sprechstunde“ mit Antje-Kathrin Kühnemann ein. Zudem habe ich generell nichts gegen eine gepflegte Unterhaltung mit Inhabern eines akademischen Titels, doch sitze ich dabei ungern auf Zahnarzt- oder (alles schon vorgekommen) gynäkologischen Stühlen.

Der Weisheitszahn muß weg. An dem Rest wird sie sich ihre perfekten Zähne ausbeißen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Widrigkeiten des Lebens veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten zu Sie hat gar nicht gebohrt

  1. Dr. T. Le Vision schreibt:

    Also, meine Weisheitszähne mussten alle weg, und es war gar nicht so schlimm. Einmal zwei und die restlichen einzeln habe ich entfernen lassen und dann blieb ich den Tag danach zu Hause, aber auch nicht bettlägerig oder so, und dann war’s gut. Man muss dann etwas beim Futtern aufpassen und es fühlt sich komisch an im Mund, aber ansonsten war es wirklich okay, und wenn ICH das sage, dann muss es stimmen, wo ich doch grundsätzlich stärker als andere leide… 😉

    Meine letzte Zahnärztin tat auch so, als würde ich mir nie die Zähne putzen und fing mit Zahnseide an, die ich seither wenigstens etwas regelmäßiger benutze, und Reinigung und alles. Das Schlimme dabei finde ich, dass man so ein schlechtes Gewissen bekommt, als ob man ein unhygienischer Mensch sei oder so. Dabei putz ich brav morgens und abends meine Zähne und ich denke nicht, dass die Menschen vor zwanzig Jahren was anderes gemacht haben. Das trau ich mich aber meist nicht, der Zahnärztin zu sagen, sondern nicke immer brav und gelobe Besserung… Ich muss taffer werden, aber hey, SIE hat den Bohrer…

  2. Miss Sophie schreibt:

    Das mit dem Bohrer ist wirklich ein gutes Argument.

    Das mit den Weisheitszähnen fand ich sehr ermutigend! Man kann sich wohl auch alle vier in Vollnarkose entfernen lassen, aber das ist ja auch immer ein Risiko. Und ich will nicht, daß meine Schwester mal ihren Kindern erzählen muß: „Das auf dem Bild ist Eure Tante. Die ist mit 25 gestorben, als sie nicht mehr aus der Weisheitszahnnarkose aufgewacht ist.“

    Zahnärzte sind echt alles Sadisten. Jetzt, wo die Betäubungen viel besser geworden sind, versuchen sie es eben auf die Psycho-Tour.

  3. Miss Sophie schreibt:

    Falls es Dich tröstet: Zur Zeit scheint mein eigener Blog mich zu ignorieren…

  4. Dr. T. Le Vision schreibt:

    Aha, dein Blog spinnt also auch. Sauerei. Dass die Kommentare nicht in der Sidebar angezeigt werden, hatte ich ja neulich schon…

    Auf so eine Vollnarkose-Geschichte hätte ich auch keine Lust, zumal man danach ja auch wirklich nichts essen kann und vermutlich alles wehtut. Ich weiß gar nicht, welches Argument dafür spricht außer vielleicht akuter Notfall/Entzündung oder so.

    Vermutlich kriegen die Zahnärzte an der Uni eingebläut, dass die Psycho-Tour sogar noch effizienter zum Gelddalassen verleitet als die „Das wird wehtun“-Tour… Alles Schweine. 😉

  5. fernseherin schreibt:

    Hm, traue keinem Zahnarzt. Ich war mal bei einer, die mir weismachen wollte, Keramik würde sich nachträglich besser an den Füllraum anpassen als Gold (vielleicht hatte ich erwähnt, dass ich von Natur aus eher Geisteswissenschaftlerin bin). Dabei hatte mir ein anderer Zahnarzt mal genau das Gegenteil erzählt.
    Ich brauche wohl nicht zu erwähnen, dass die Dame aus rein gesundheitlichen Gründen auch total gegen Amalgamfüllungen war und die auch überhaupt nicht als Service anbot.

    Ts. Der wünsche ich, dass ihre goldene Kreditkarte sich mal über nacht in Keramik verwandelt. Aber hallo.

  6. Sascha schreibt:

    Also ich bin mit meinem Zahnarzt sehr zufrieden – beim Zähneziehen haben wir zusammen „Hey Jude“ gesummt…
    Seit dem letzten Besuch habe ich mir vorgenommen, meine Zähne mit Zahnseide zu reinigen und bisher halte ich es jeden Abend durch 😉
    Zahnfleischprobleme hatte ich übrigens auch, aber zur Zeit nehme ich Colgate Timecontrol.
    Tja, aber genug davon – ich hoffe sehr, es geht dir wieder besser nach dem anstrengenden Termin. Wie wäre es denn, wenn du dich und uns mit einem Bild von dir in deinem gewonnen Kleid tröstest 😉

  7. Miss Sophie schreibt:

    @ Sascha: Ich hab Dich doch zu den Fotos eingeladen, hat das nicht geklappt? Keine Mail bekommen? Klingt übrigens nach einem echt coolen Zahnarzt!

    Immerhin bietet meine Ärztin Amalgam an. Mittlerweile ist diese allgemeine Amalgam-Paranoia ja ein bißchen zurückgegangen, finde ich. Ich hatte damit noch nie Probleme (obwohl ich natürlich alles, also notfalls auch meinen niedrigen Blutdruck, einfach darauf schieben könnte) und sehe auch nicht ein, warum ich Geld in meine Mundhöhle stopfen sollte.

  8. bullion schreibt:

    Zahnärzte sind wirklich ganz liebenswerte Menschen. Das mit deinen Weisheitszähnen tut mir leid, muss aber wohl sein. Der Rest grenzt schon an Frechheit! Zahnseide ist allerdings keine so schlechte Idee. Zumindest für die kniffligen Zahnzwischenräume. Eine elektrische Bürste kann ich übrigens nur empfehlen. Habe seitdem viel weniger Probleme und danach ein saubereres Gefühl im Mund.

    @ fernseherin: Meine Keramikfüllungen waren nach ein paar Jahren alle kaputt und drunter teils Karies. Super. Hab jetzt so ein Plastikzeug im Mund, das billiger ist, sich angenehmer anfühlt und zudem um einiges billiger ist – übrigens auch nicht ungesünder – laut Zahnarzt zumindest… 😉

  9. Miss Sophie schreibt:

    Ich hab heute gesehen, daß es die Zahnseide gleich in so einem Halter gibt, 30 Stück für 99 Cent. Das hat mich ein bißchen angesprochen, muß ich sagen. Als Anfang habe ich mir immerhin schon mal eine neue Zahnbürste gekauft. Vielleicht lag es ja alles nur an der alten…

  10. Dr. T. Le Vision schreibt:

    Ich will dir das mit der gehalterten Zahnseide nicht verleiden, aber eigentlich benutzt man ja für jeden Zahnzwischenraum einen neuen Abschnitt Zahnseide, damit man sich da nicht den Dreck von letzten Backenzahn wieder reinbringt… Also müsstest du eigentlich für jeden Zahnzwischenraum einen neuen Halter nehmen, und dann wären die recht schnell alle…

    Ich habe ja importierte USA-Zahnseide, die ist dicker und schneidet nicht so schnell ein und sieht grün-weiß aus und schmeckt lecker. Damit hat man dann einen kleinen Anreiz, die zu benutzen, aber jeden Abend schaff ich es einfach nicht. Das dauert ja auch ne Weile, wenn man dann müde ist und so, oder in der Werbepause Zähne putzt… Neulich habe ich gehört, dass den Kindern heute so eine Versiegelung auf die Zähne gegeben wird, sodass es für Karius und Baktus (hießen die so?) wirklich schwer wird. So eine will ich auch gehabt haben.

  11. Miss Sophie schreibt:

    Die Versiegelung klingt gut. An Karius und Baktus kann ich mich noch ganz gut erinnern… Und das mit der Zahnseide klingt auch ziemlich plausibel, also lasse ich das mal lieber.

  12. Ratilius schreibt:

    Die Weisheitszähne zu entfernen war damals eine recht schnelle Operation.

    Zum Thema Zahnseide kann ich das Zahnband, die Marketing Leute nenne es Satin-Floss, empfehlen, dass zerspleißt nicht so schnell wie normale Zahnseide. Selbst nach gründlichem Zähneputzen macht man mit der Zahnseide noch gruselige Funde.
    Von daher Prädikt empfehlenswert 🙂

  13. öddel schreibt:

    So, jetzt bin ich mal gespannt, ob ich immer noch im Twit-Filter von WordPress bin. Ich will unbedingt noch den Tip loswerden: http://www.tepe.se, kleine Bürsten, verschiedene Größen ab 0,4 mm, ab 3 EUR für 8 Stück. Nachweislich zur Verhinderung von epileptischen Wahnsinnsattacken bei zerfasernder Zahnseide geeignet. 😉

    Ob ich jetzt für meine umfänglichen Bemühungen auch die interessanten ergänzenden Infos zu Se Complete Make-Over@Eickhoff kriege? ;-))

  14. öddel schreibt:

    Ha!! Wenigstens ein Erfolgserlebnis am Tag sollte man haben… 😉

  15. kreuzberger schreibt:

    Ich gehe morgen auch mal wieder zu meinem Lieblingszahnarzt, der während meines Studiums einen Großteil meines Mundes renoviert hat. Der gute Mann ist relativ jung, erklärt genau, was er gleich macht, und hat immer einen lockeren Spruch drauf. Letztes Jahr hat er mir dann auch noch im Hinterzimmer an seinem Laptop ein paar Online-Tipps für meinen Florenz-Urlaub gegeben, seitdem gehe ich noch lieber dahin. 🙂

    Eine gute elektrische Zahnbürste und Zahnseide (fast täglich) sind bei mir mittlerweile ein absolutes Muss – fühlt sich echt besser und sauberer an und ich habe seitdem auch weniger Probleme mit den Zähnen. Ich nehme immer Elmex-Zahnseide, seit eine befreundete Zahnärztin mir die empfohlen hat. Im Vergleich zu den billigeren Varianten ist die auch deutlich reißfester.

  16. fernseherin schreibt:

    @bullion
    Ja, du bist ja auch noch ein junger Hüpfer und brauchst wahrscheinlich noch keine Teilkronen und so’n Scheiß. Da ist dann nix mehr mit Kunststoff – leider. 😉

    Diese Versiegelung gab es gerüchteweise schon früher, aber als ich mal irgendwann in den 80ern nachgefragt habe, hieß es irgendwie, das geht nicht. Vielleicht ist das nur was für Kariesjungfrauen (und das war ich schon im Kindergarten nicht mehr…).
    Vielleicht lag es aber auch daran, dass mein damaliger Zahnarzt ein Vollarsch war, der immer an der Betäubung sparen wollte. Mit Kindern kann man’s ja machen. 😦

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s