Bye, bye, Wackelzahn!

Mehr noch als mein Nähkurs entwickelt sich meine neue Zahnärztin hier langsam zum besten Blogstoff. Heute sammelte sie eigentlich gerade Pluspunkte. Es wurde wieder erstklassig betäubt und noch einmal darauf hingewiesen, daß der leicht wackelnde Stiftzahn ruhig noch ein bißchen weiter wackeln dürfte, solange er keine Probleme macht. Neulich wurde nämlich erkannt, daß das Zähnchen wacklig ist, weil der Wurzelkanal einen Knacks hat.

Nun hat meine Zahnärztin eine kleine Monk-artige Neurose. Wie Mr. Monk ja von spitzen Gegenständen fasziniert ist und die immer antatschen muß, wenn er an ihnen vorbeikommt, scheint sie von wackligen Zähnen besessen zu sein. Wahrscheinlich hat sie deswegen beschlossen Zahnärztin zu werden, denn ansonsten hat man wenig Zugang zu wackligen Zähnen.  Schon letztes Mal wurde ausgiebig gewackelt und heute fiel ihr auf einmal auf: „Oh Gott, auf einmal wackelt der viel doller! Schauen Sie mal!“ Toll, wahrscheinlich war Ihr fünf Minuten vorher eingefallen, daß sie mit der Praxismiete auch schon 5 Monate im Rückstand ist und mal wieder ein coole Brücke fällig wäre… Außerdem wundert es nicht, daß der Zahn irgendwann wackelt, wenn man ewig dran rumfummelt.

Nächsten Dienstag ist das Ding also fällig (heute hat es noch tapfer Widerstand geleistet) und um alles gut zu „belüften“, darf ich dann erstmal mit einer Zahnlücke rumlaufen. Vielleicht grinse ich demnächst also etwas weniger…

Außerdem wurde heute wieder stoffgeflüstert, wobei ich mich ja für einen ganz unauffälligen Pünktchenstoff entschieden habe, der komplett taubstumm ist. Irgendwie scheint das unter so fachmännischer Betreuung auch alles viel besser zu klappen als zu Hause.  Gestochen hab ich mich natürlich trotzdem…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Widrigkeiten des Lebens veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Bye, bye, Wackelzahn!

  1. Dr. T. Le Vision schreibt:

    Iiih, und brauchst du jetzt eine Brücke? Aber der Zahn ist doch hoffentlich nicht so direkt im Blickfeld, dass die Zahnlücke dolle auffällt? Ansonsten nimm dir doch einfach ein Vorbild an Mandy von GNT.

    Oje, ich muss auch ganz dringend eines am Gebiss machen lassen, aber noch tut nix weh… Toll, wie konsequent du das durchziehst!

  2. Miss Sophie schreibt:

    Bislang war auch noch alles Kassenleistung und Betäubung war immer super, das hätte zweimal die Woche so weitergehen können. Geplant ist tatsächlich eine Brücke, d.h. Krone für die Lücke und an den Zähnen davor und dahinter verankert. Mal sehen, was das so kostet. Wobei ich heute http://www.zahngebot.de entdeckt habe, da kann man sich zu seinem Heil- und Kostenplan (auch so ein dolles Wort) Alternativangebote einholen.

    Ich will aber nicht so aussehen wie die Mandy 😦 Der Zahn ist der zweite hinter dem Eckzahn, also nicht so prominent.

  3. Dr. T. Le Vision schreibt:

    Nee, das ist wirklich nicht so prominent, aber es ist bestimmt ein komisches Gefühl. Als meine Weisheitszähne weg waren, war das schon merkwürdig… Aber das geht schnell vorbei.

    Ich weiß immer nicht, was mit diesen Alternativangeboten ist. Man geht ja auch nicht einfach zu irgendeinem anderen Zahnarzt und fragt da die Kosten nach, oder? Ich bin ja froh, wenn ich mal einen Arzt gefunden habe, zu dem ich halbwegs gern habe und bei dem ich -ähnlich wie mit Autowerkstätten – nicht den Eindruck habe, dass der mich komplett ausnimmt.

  4. Miss Sophie schreibt:

    Es geht da ja schon richtig im Kohle, da hört meine Freunschaft zum Zahnarzt auf. Und da ich erst zwei Mal bei der Dame war, hat sie kein besonders gutes Standing. Bei dieser Seite werden die Zahnärzte auch gleich bewertet und im Stern stand auch was positives drüber. Ich weiß nur nicht, wie lange man sich noch einen anderen Zahnarzt suchen kann. Wenn sie nächste Woche schon einen Abdruck macht, ist es schließlich vielleicht schon zu spät.

  5. Dr. T. Le Vision schreibt:

    Die werden da bewertet? Das hört sich ja echt ganz gut an. Und wenn’s im Stern stand… 😉 Meine Krone ist ja auch bald mal fällig, dann muss ich mich da mal umsehen.

  6. Miss Sophie schreibt:

    Man kann da so schreiben, wie einem dann die Behandlung gefallen hat und es werden dann auch Smilies und faule Zähne verteilt. Schwarze Schafe gibt es natürlich wahrscheinlich trotzdem überall. Mam braucht nur halt als erstes diesen Heil- und Kostenplan, da steht ja der Befund drauf (also etwas genauer als: „Da hinten links muss watt überkront werden“), den kann man dann per speziellem Formular online stellen (anonym natürlich 😉 ) und dann unterbieten sich die Herren Dentisten.

  7. Dr. T. Le Vision schreibt:

    „Herren Dentisten“ bricht mir das Herz. Was ist mit den Damen Dentistinnen? 😉 Du testest das Portal ja bestimmt. Wenn das hinhaut (und ich beim Zahnarzt war!), dann überleg ich mir das… 😉

  8. Miss Sophie schreibt:

    Mir sind Männer eigentlich lieber. Die sind einfühlsamer 😉 Ich werd sehen, wie sich das ergibt, allerdings hoffe ich, daß es eigentlich für eine so einfache Konstruktion noch nicht lohnt. Da sind z.T. Dinger ausgeschrieben, da geht das um 3 verlorene Zähne, die dann an vieren verankert werden. Oder gleich 3 Kronen auf einmal. Da geht es dann aber auch schnell mal hoch bis zu 4.000 Euro.

  9. bullion schreibt:

    Das sind ja „tolle“ Neuigkeiten. Ich finde so Zahnwackelfetischisten sollten ihren Kunden noch was zahlen, damit sie an ihren Zähnen herumwackeln dürfen. Dann würde man vielleicht auch mit einem etwas besseren Gefühl – so rein geldtechnisch – zum Zahnklempner gehen.

    Viel Glück auf jeden Fall bei deinen Alternativangeboten!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s