Documenta XII

Gestern ging’s mit meinen beiden Kollegen auf die Documenta XII in Kassel. Obwohl wir alle drei nicht so die Experten in Moderner Kunst sind, waren wir uns dann doch einig, daß es ein sehr netter Tag war – Reizüberflutung inklusive. Für seine 12 Euro ermäßigten Eintritt kann man Kunst erleben, bis die Schwarte kracht. Zum Abschluß empfiehlt sich dann noch mal ein Besuch des Schlosses Wilhelmshöhe (mit der Straßenbahn zu erreichen und im Documenta-Ticket inklusive), wobei sowohl die dort ansässige Sammlung Alter Meister als auch der sehr weitläufige Schloßpark zu empfehlen sind. Da Bilder aber ja mehr sagen als tausend Worte, darf jeder an den Highlights dank Picasa teilhaben.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aus nah und fern, Der Mensch freut sich veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Documenta XII

  1. Dr. T. Le Vision schreibt:

    Oh, da krieg ich gleich ein schlechtes Gewissen. Zur Documenta wollte ich nämlich auch in meinem Urlaub, war aber mal wieder zu faul. Sieht jedenfalls interessant aus, vor allem natürlich die „künstlerischen“ Fotos. 🙂 Immerhin hab ich es bis in die Kunsthalle zur Ausstellung „Seestücke“ geschafft.

  2. Thomas schreibt:

    Die Gemäldeausstellung in Schloss Wilhelmshöhe kann ich auch empfehlen. Ich hab sie schon vor einigen Jahren mal besucht, als ich beruflich in Kassel zu tun hatte. Damals fand allerdings keine Documenta statt, was auch durchaus gut war. Über moderne Kunst kann ich zwar bestimmt klug daherreden, aber mögen tue ich sie dennoch nicht. 🙂

  3. Miss Sophie schreibt:

    Wenn ich da nur so alleine durchgeschlendert wäre, hätte es mir auch ziemlich wenig gebracht. Aber wenn man noch ein paar Genossen hat und mit dem Audio-Guide hat man schon das ein oder andere mitgenommen. Die Ausstellung im Schloß war auch nur sehr wenig infiltriert, dort gab es nur hier und da mal ein eingetreutes Documenta-Exponat. Im Vergleich muß ich dann aber auch sagen, daß ich so einen Alten Meister im Zweifelsfall lieber geschenkt kriegen würde als so einen Stoffhund…

  4. Ratilius schreibt:

    Meine Cousine hatte mich wegen der Documenta auch nach Kassel eingeladen.
    Bis zum 23.09. ist ja noch Zeit…
    Und ich muss noch auf seiten wie

    http://www.besserwisserseite.de/kunstkenner.phtml

    meine vorurteile gegenüber moderner kunst auffrischen 🙂

  5. bullion schreibt:

    Die Documenta XII hätte ich auch gerne besucht – und was mache ich? In einen Freizeitpark fahren. Aber ich habe mich dieses Jahr schon zu genüge mit moderner Kunst auseinandergesetzt… 😉

    Tolle Bilder übrigens… und fast noch tollere Kommentare darunter! 😀

  6. Miss Sophie schreibt:

    @ Ratilius: Das ist ja mal eine echt coole Seite – danke für den Link! Allein der Beitrag zur Kunst ist schon köstlich und auch sonst wirkt das sehr ansprechend.

    @ all: Also, keine Angst vor moderner Kunst. Na, im Zweifelsfall reicht es vielleicht auch einfach, wenn man jemanden KENNT, der da war…

  7. Ratilius schreibt:

    Besserwisser zu bleiben ist harte Arbeit 🙂

  8. kreuzberger schreibt:

    Dank meiner aus Kassel stammenden Freundin habe ich mir dieses Jahr auch wieder zwei volle Tage Documenta gegönnt, wobei mein Eindruck zwiespältig ist. Der eigens aufgebaute Aue-Pavillon hat den „Charme“ eines Baumarkts, die dort ausgestellte Kunst fand ich größtenteils belanglos und außerdem waren die Werke lieblos gehängt und beleuchtet. Ein Bild wurde z.B. teilweise von einem Stahlträger verdeckt (und der gehörte nicht zur Kunst). Im Fridericianum und der Neuen Galerie gefiel es mir dagegen sehr: angenehme Atmosphäre und interessante und auch schön anzusehende Kunst. Das Schloss war dann bei uns der Abschluss: nicht nur wegen der Kombination aus alter und neuer Kunst, sondern auch wegen seines wundervollen Parks und der einladenden Café-Terrasse.

    Mit am schönsten an der Documenta finde ich aber das einzigartige Flair, das Kassel in dieser Zeit – insbesondere bei schönem Wetter – versprüht. Menschen aus aller Herren Länder flanieren durch Parks und Auen und parlieren in unterschiedlichsten Sprachen. Alles sehr entspannt. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s