Auf kleinem Fuß lebt es sich schwer

Seit Neuestem stelle ich ein Phänomen fest, das mein Leben ziemlich erschwert. Vor allem wenn es mal mit der Forschung und allem nicht so gut läuft, hihi, und man sich ein bißchen mit einem Paar Schuhe aufmuntern möchte. Ganz natürlicher Vorgang.

Ich lebe ja auf recht kleinem (und schlankem und hübschem!) Fuß, allerdings ist die Schuhgröße 36 dann auch wiederum nicht wirklich selten. Keine Untergröße oder so, eigentlich werden die meisten Schuhe rein theoretisch auch in Größe 36 hergestellt (mit Ausnahme von Deichmann oder so, aber billiges Schuhwerk ist sowieso irgendwie traurig, finde ich). Seit einiger Zeit frage ich mich allerdings, was mit diesen ganzen 36er-Schuhen passiert, denn in einem normalen Schuhgeschäft scheinen die nie anzukommen.

Jedenfalls wurden dadurch schon allerhand Anläufe meinerseits, die deutsche Wirtschaft im Allgemeinen und die Göttinger Schuhwirtschaft im Speziellen anzukurbeln, hinterhältig vereitelt. Lachten mir doch allerhand Sandalen und Pumps in den Schaufenstern noch entgegen, um dann auf einmal im Geschäft nicht mehr vorrätig zu sein. Und das ist absolut kein Einzelfall, eigentlich haben sich meine gesamten Schuhkäufe in der letzten Zeit zu einer regelrechten „Jagd“ entwickelt, bei der sämtliche Läden und Online-Shops nach einem ganz bestimmten Modell in meiner Größe durchstöbert worden. Übrigens hat man bei Online-Shops häufig das gleiche Problem, ist also gar nicht Göttingen-spezifisch. Die Frage ist aber: Woher kommt das? Alles Schuhfetischisten, die auf putzige Schühchen stehen? Hoffentlich nicht… Oder wird die schiere Masse an kleinen Füßen hier einfach konsequent von Industrie und Handel unterschätzt? Sämtliche Vermessungen der Deutschen deuten ja darauf hin, daß wir im Durchschnitt immer fetter werden – aber auch an den Füßen? Ich denke, wir können feststellen: Anscheinend wird das Volumen der Deutschen immer größer, aber die Grundfläche ändert sich nicht!

Also, liebe Schuhgeschäfte, ordert bitte mehr Schuhe in Größe 36! Vor allem hübsche! Man weiß schließlich nie, wann man das nächste Mal ganz dringend eine Aufmunterung braucht…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Shopping adventures, Widrigkeiten des Lebens veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Auf kleinem Fuß lebt es sich schwer

  1. bullion schreibt:

    Ich kann dieses Problem wirklich nachvollziehen. Bei mir ist es allerdings andersrum, denn ich lebe eher auf großem Fuß. Obwohl das schon besser geworden ist, da viele Schuhe heute einfach größer ausfallen. Als Jugendlicher habe ich mindestens Größe 48 benötigt (ein wahnwitziges Unterfangen) und heute passen mir mit viel Glück schon 46er. Da kann ich nur hoffen, dass sich das auch mit den kleinen Größen positiv für dich entwickelt… (vielleicht liest ja jmd. von der Schuhindustrie hier mit)

  2. Loewenzahn schreibt:

    Ist wie mit allem eigentlich: Bist du nicht Mittelmaß, hast du ein Problem. Ich hab Schuhgröße 40 oder 41. Kommt auf den Schuh an. Und ich find auch nie was.
    Ein Angestellter im Schuhgeschäft hat mich dann letztens eingeweiht:
    Die großen Größen (und ich schätze mal, dass das bei den kleinen genauso oder zumindest ähnlich ist) werden zwar geliefert, aber eben nur in sehr geringen Stückzahlen. Genau genommen: Meistens 1 Paar. Und die sind dann auch nach 3-4 Stunden, nachdem sie das Geschäft erreicht haben, weg. Er hat mir also geraten, dienstags oder donnerstags vorbei zu kommen. Weil dann vielleicht bei der Lieferung von dem Paar Schuhe, welches mich interessiert, auch nochmal ein Paar in meiner Größe mitgekommen ist.
    Frag doch in den Göttinger Läden mal nach, ob das da genauso ist…
    Wobei mir einfällt, dass heute Dienstag ist…*hmmm*

  3. Christel Neumann schreibt:

    Hallo Sophie,
    die kleinen Schuhe wandern wohl genau dahin, wo die 42 er auch immer landen. Ich habe auch immer Probleme Schuhe zu finden. Bei 1,84 sähen ja kleine Füße auch irgendwie komisch aus. Mir sagte mal eine Verkäuferin. „Damenschuhe enden meistens bei Gr. 41“ Na das darf doch wohl nicht wahr sein, oder??? Dafür bin ich aber gerne immer hilfsbereit zu kleinen Leuten, z. B. beim einkaufen, wo die Ware oft in unerreichbarer Höhe für die kleinen Leute lagert.

    Liebe Grüße Christel ( aus Einbeck)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s