Schweden – Fazit

So, seit Sonntagabend bin ich wieder in Tyskland. Tut mir leid, daß die Live-Berichterstattung dann doch eingeschlafen ist, hier nun also das Fazit zum Urlaub:

Schweden ist super!

Dem gibt das eigentlich nichts hinzuzufügen, höchstens kann man noch etwas ins Detail gehen.

  • Die Landschaft rund um den Göta-Kanal fand ich toll und auch recht abwechslungsreich. Vor allem gibt es die beiden großen Seen Vänern und Vättern, dann aber auch noch unzählige kleinere Seen, Richtung Westen z.T. auch etwas gebirgiger, ansonsten eher platt. An den Küsten dann die typischen Schären, d.h. kleine Felseninseln wie man sie aus dem Fernsehen kennt („Ferien auf Saltkrokan“ habe ich als Kind supergerne gesehen!)
  • Die komplette Tour auf dem Göta-Kanal von Göteborg nach Stockholm oder umgekehrt müßte ich, ehrlichgesagt, nicht machen. Das ist schon seeeehr langsam, jede Schleuse kostet ja ewig Zeit. Aber wer nicht nur gerne einen Gang zurückschaltet im Urlaub, sondern wirklich komplett alle Gänge rausnimmt, der wäre damit sicher gut bedient. Uns hat die eine Tagestour, die in unserer Route vorgesehen war, als Eindruck genügt.
  • Die Menschen in Schweden waren extrem nett und sehr entspannt. Hat man unter anderem im Straßenverkehr gemerkt, aber auch einfach so auf der Straße. Sie sind freundlich, aber nicht aufdringlich, genau so, wie ich das mag. 🙂 Fast überall kommt man übrigens mit Englisch sehr gut weiter, wobei ich natürlich ab und zu, wo es sich anbot, auf Schwedisch parliert habe. Leider kenne ich noch viel zu wenige Vokabeln, um das standardmäßig zu betreiben. Aber ich konnte z.B. alle Zahlen auf Schwedisch verstehen. Überhaupt scheint das Verstehen der Sprache, wenn man die Aussprache und die Vokabeln kennt, nicht so das Problem zu sein, weil im Schwedischen häufig langgezogene Silben vorkommen (in bißchen wie im Schwytzerdütsch) und der Schwede dadurch nicht so schnell spricht oder nuschelt. Hat mich also ermuntert, meinen Schwedisch-Kurs, falls möglich, fortzusetzen.
  • Stockholm und Göteborg haben wir wahnsinnig gut gefallen. Haben mich beide an Hamburg erinnert, nur mit noch ein bißchen mehr Wasser. Schöne, sehr gepflegte Häuser, gut belebte Innenstädte, und vor allem ganz, ganz viel Grün.
  • Zu guter Letzt ist Schweden für mich genau die richtige Mischung aus „Anderswo“ und „Zuhause“. 😉 Soll heißen: Natürlich merkt man, daß man nicht in Deutschland ist, aber andererseits ist es auch nicht vollkommen anders. Wenn an einem Laden die Öffnungszeiten draußen dranstehen, dann ist auch zu denen geöffnet. Der Schwede hält sich auch gerne an Verkehrsregeln und so. Sogar an die Geschwindigkeitsbegrenzungen, wobei netterweise auf alle Blitzer ein paar hundert Meter vorher mit einem Riesenschild hingewiesen wird. Und ich kann überall mit meiner VISA bezahlen (in Schweden übrigens immer bitte selber durchziehen und sagen,wenn man keine PIN braucht!) Und, da bin ich deutsch, da darf ich’s sein, da steh ich eben drauf im Urlaub.

Und, wie sagt der Schwede so schön: „Välkommen åter“, also darf ich noch mal hin 😉

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aus nah und fern, Der Mensch freut sich veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Schweden – Fazit

  1. bullion schreibt:

    Klingt wahrlich famos! Ich werde mich nun einmal näher mit Schweden als Urlaubsziel beschäftigen. Vielleicht wird das ja nächstes Jahr etwas, zumal ich noch nie weiter im Norden war, als Hamburg (bzw. Helgoland).

  2. kreuzberger schreibt:

    Hört sich sehr nach einem sehr schönen Urlaub an und macht Lust auf einen Schweden-Urlaub.

  3. Dr. T. Le Vision schreibt:

    Hm… War da nicht was an Halloween? 😉 Happy Birthday! 🙂 Ich hoffe, du hast einen ganz tollen Tag heute.

  4. Miss Sophie schreibt:

    Dankeschön! Ich hab mir heute einen netten Shopping-Nachmittag in der Hamburger Innenstadt gegönnt. 🙂
    Kann das eigentlich sein, daß der Halloween-Hype in Deutschland so langsam auch wieder am Abebben ist? Mir soll’s recht sein, gibt ja wichtigere Dinge an diesem Tag 😉

  5. bullion schreibt:

    Danke für die Erinnerung Frau Doktorin… 🙂

    Happy Birthday nachträglich, Miss Sophie! Ich hoffe du hast dich schön feiern lassen… 🙂

  6. kreuzberger schreibt:

    Ich bin zwar spät dran, gratuliere aber dennoch aufs Herzlichste.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s