Blümchen

Vor langer, langer Zeit, genauer gesagt im Sommer nach meinem Abi, habe ich zusammen mit einer Freundin den ersten und bisher einzigen richtigen Sommer- und Badeurlaub meines Lebens unternommen. Es ging nach Teneriffa. Als Andenken nahm ich mir, für relativ günstiges Geld, eine kleine Strelitzie mit. Die gibt es ja massenhaft auf der Insel, und mit Voraussicht entschied ich mich gegen die fertigen Blümchen in Cellophan und für ein kleines Töpfchen mit drei Blättchen, davon war eines auch noch ein bißchen angeranzt.

Aus dem Pflänzchen wäre überhaupt nichts geworden, wenn meine Mama sich nicht gleich so liebevoll um es gekümmert hätte. So wurden aus den drei Blättchen bald mehr und das ganze Blümchen stattlicher. Nach ein paar Umtopfungen ist es mittlerweile bummelig 1,50m groß und der zugehörige Topf wird bevorzugt per Rolluntersetzer bewegt. Nachdem sich sieben Jahre lang jeder neue Sproß als eher langweiliges Blatt entpuppte, hatten wir schon befürchtet, eine Blindgänger-Blume erwischt zu haben. Also war die Freude ziemlich groß, als sich dann doch endlich ein knubbeliger neuer Stängel als Blüte entpuppte. Tada!

Bird-of-paradise 1

Da die Bergedorfer Zeitung immer noch nicht da war, um endlich mal gebührend über das Phänomen zu berichten und ich auch erst heute dazu gekommen bin, ein paar hübsche Bilder von der (mittlerweile: dritten) Blüte zu machen, soll sie wenigstens hier einen kleinen Eintrag wert sein 😉

Bird-of-paradise 2

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Der Mensch freut sich veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s